Nina Vogel2018-08-21T19:53:33+00:00

„Nina“

Geburtstag: 11. Januar 2001

Beruf: Azubi Technische Zeichnerin

Arbeitgeber: Architekt- und Ingenieurbüro Norbert Vogel

Vereine: Kgl. priv. FSG „Der Bund“ München

„Das will ich auch machen…“

sagte der damals vierzehn Lenze zählende Teenager zu seinem Papa, der das Töchterchen zum Weltcup nach Hochbrück mitgenommen und mit ihr das Match der Weltklasseschützin Barbara Engleder verfolgt hatte.

Und Nina sagt nicht nur so etwas, sie gehört auch zu denen, die ihre Ziele verwirklichen wollen. Denn die junge Sportlerin überzeugt durch ihren Trainingsfleiß und Ehrgeiz.

Seit dem dritten Lebensjahr kennt sich Nina im Leistungssport aus. Neun Jahre war sie Leistungsturnerin an den Geräten, zusätzlich übte sie begeistert das Voltigieren aus. In beiden Sportarten holte sie Medaillen bei der Oberbayerischen- und Bayerischen Meisterschaft.

Sicherlich beeinflusste ihr Papa, der sich im BSSB als Referent für das Sommerbiathlon engagiert, die Entscheidung, 2012 in diesen Sport zu wechseln. Und die Erfolge, die sich schon im ersten Jahr einstellten, spendeten ausreichen Grund zum Optimismus. Doch bereits nach einem Jahr musste Nina verletzungsbedingt mit dem Sommerbiathlon aufhören. Aber nichts ist umsonst, denn sie hatte in dieser Sportart den ersten Kontakt zum Sportschießen, der Sportart, die sie jetzt mit Faszination und ganzem Herzblut ausübt…

Der Weg zu den Burner ist schnell beschrieben. Als Nina als Jugendschützin im Bund einen leistungsmäßigen Senkrechtstart hinlegte und sich auch mit ihrer professionellen Einstellung und Zielsetzung deutlich abhob, nahm der Vereinscoach, kein geringerer als der Olympiateilnehmer von Sydney Norbert Ettner Kontakt zu seinem ehemaligen Heimtrainer auf. Und der trainiert die Burner…

Papa Norbert stellte sein Töchterchen für ein Jahr frei, und das Burning-Eyes-Team war von Beginn bereit, sich um das junge Talent zu kümmern. Heute gehört Nina vollständig dazu und fühlt sich im Kreis ihrer Freunde und großen Vorbilder sichtlich wohl, denn der Kodex dieser Trainingsgruppe ist einhundert Prozent der ihre!

Nina wird alles dafür tun, um vielleicht einmal wie Barbara Engleder bei Olympia um Gold zu kämpfen…

©Lisa Haensch / Photography